Sanierung eines denkmalgeschützten Einfirsthofes in Andechs bei Herrsching

Der historische Einfirsthof steht im Ortsteil Erling, der für sein weltberühmtes Kloster bekannten Gemeinde Andechs unweit von Herrsching am Ammersee. Der Ortsteil Erling liegt am Fuß des heiligen Berges Bayerns.

Der als Einzeldenkmal geschützte Einfirsthof wurde um ca. 1845 vom Orgelbauer Georg Beer erbaut und als Orgelbauwerkstatt genutzt. Nach seinem Tod wurde die Orgelbauwerkstatt von seinen Söhnen Johann Georg Beer und später von Roman Beer betrieben. Neben dem leider nicht mehr vorhandenen Orgelwerk für das Kloster Andechs sind in der Diözese Augsburg noch an vielen Orten, wie z.B. Schöngeising, Notzingen und Holzhausen, Orgeln der Familie Beer zu finden. Das Gebäude liegt zudem im Bereich des Bodendenkmals „Straße der römischen Kaiserzeit (Teilstück der Trasse Gauting-Kempten)“.

Der beeindruckende zweigeschossige Baukörper gliedert sich in drei miteinander verbundene Baukörper: Wohnhaus, Stadl und Nebengebäude.
Der ehemaligen Stall und Stadl werden zu einer Gewerbeeinheit umgewandelt, die von der bekannten Andechser Molkerei Scheitz GmbH für Veranstaltungszwecke genutzt werden wird. Die Molkerei Scheitz ist die größte deutsche Biomolkerei und überregional bekannt durch ihre Marke „Andechser Natur“.
Im umgebauten Stall sollen in einer Showküche zukünftig Degustationen und andere kulinarische Events veranstaltet werden. Im Stadl entsteht ein Raum für Tagungen, Fortbildungen und Konzerte. In einem weitgehend unterirdischen Anbau werden weitere Neben- und Lagerräume untergebracht.

Im Wohnhaus entstehen drei großzügige Wohnungen, die nach aktuellen Wohnbedürfnissen umgebaut und saniert werden. Die Wohnung im Erdgeschoss wird über die Herrschinger Straße erschlossen. Die beiden Wohnungen im Obergeschoss und Dachgeschoss werden als Maisonettewohnungen ausgebildet. Die Erschließung erfolgt hier über einen Laubengang entlang der Süd-Ost-Seite des Gebäudes.

Für den Umbau wurde ein verformungsgerechte Aufmaß mithilfe eines 3D-Laserscanners erstellt. Die so entstandene Punktwolke mit über 300 Millionen Vermessungspunkten, dient uns als Grundlage für unser dreidimensionales digitales Gebäudemodell.

Die Sanierungsmaßnahmen erfolgen in enger Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde des Landkreises Starnberg und mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalschutz.

 

  • Einfirsthof, Andechs, Kern, Toth, architekturbüro, architekten, architekt seefeld, hechendorf, architekt herrsching, architekt starnberg, architekt gilching, architekturbüro seefeld, architekturbüro herrsching, architekturbüro starnberg, architekturbüro gilching, architektenbüro seefeld, architektenbüro herrsching, architektenbüro starnberg, architektenbüro gilching
  • Denkmalgeschützter Bauernhof, Andechs, Erling, Kern, Toth, architekturbüro, architekten, architekt seefeld, hechendorf, architekt herrsching, architekt starnberg, architekt gilching, architekturbüro seefeld, architekturbüro herrsching, architekturbüro starnberg, architekturbüro gilching, architektenbüro seefeld, architektenbüro herrsching, architektenbüro starnberg, architektenbüro gilching
  • Denkmalgeschützter Bauernhof, Andechs, Erling, Kern, Toth, architekturbüro, architekten, architekt seefeld, hechendorf, architekt herrsching, architekt starnberg, architekt gilching, architekturbüro seefeld, architekturbüro herrsching, architekturbüro starnberg, architekturbüro gilching, architektenbüro seefeld, architektenbüro herrsching, architektenbüro starnberg, architektenbüro gilching
  • Denkmalgeschützter Bauernhof, Andechs, Erling, Kern, Toth, architekturbüro, architekten, architekt seefeld, hechendorf, architekt herrsching, architekt starnberg, architekt gilching, architekturbüro seefeld, architekturbüro herrsching, architekturbüro starnberg, architekturbüro gilching, architektenbüro seefeld, architektenbüro herrsching, architektenbüro starnberg, architektenbüro gilching
  • Denkmalgeschützter Bauernhof, Andechs, Erling, Kern, Toth, architekturbüro, architekten, architekt seefeld, hechendorf, architekt herrsching, architekt starnberg, architekt gilching, architekturbüro seefeld, architekturbüro herrsching, architekturbüro starnberg, architekturbüro gilching, architektenbüro seefeld, architektenbüro herrsching, architektenbüro starnberg, architektenbüro gilching
  • Seminar, Veranstaltung, Andechser Natur, Biomilch, Biomilchstraße, Molkerei, Scheitz, Kern, Toth, architekt seefeld, architekt herrsching, architekt starnberg, architekt gilching, architekturbüro seefeld, architekturbüro herrsching, architekturbüro starnberg, architekturbüro gilching, architektenbüro seefeld, architektenbüro herrsching, architektenbüro starnberg, architektenbüro gilching
  • Seminar, Veranstaltung, Lehrgang, Andechser Natur, Biomilch, Biomilchstraße, Molkerei, Scheitz, Kern, Toth, architekt seefeld, architekt herrsching, architekt starnberg, architekt gilching, architekturbüro seefeld, architekturbüro herrsching, architekturbüro starnberg, architekturbüro gilching, architektenbüro seefeld, architektenbüro herrsching, architektenbüro starnberg, architektenbüro gilching
  • Event, Kochen, Degustation, Andechser Natur, Biomilch, Biomilchstraße, Molkerei, Scheitz, Kern, Toth, architekt seefeld, architekt herrsching, architekt starnberg, architekt gilching, architekturbüro seefeld, architekturbüro herrsching, architekturbüro starnberg, architekturbüro gilching, architektenbüro seefeld, architektenbüro herrsching, architektenbüro starnberg, architektenbüro gilching
Projektinfo

Bauherren:
Hof Beer GmbH & Co. Immobilienverwaltungs KG
und
Andechser Molkerei Scheitz GmbH
Ort: Andechs bei Herrsching
Fläche BGF: 1015 m²
Leistungsphasen: 1-8